i’ll crush y’all

i’ll crush y’all

Wer wagt sich in die Tiefen des spanischen Exploitation-Kinos, besetzt mit Altstars wie Antonio Mayans und REITENDE LEICHEN-Ikone Lone Fleming? Dann ist dieses Over-the-Top-Actionfest, dessen Titel zu 100% hält, was er verspricht, genau das Richtige: Tarado, frisch aus dem Knast, will endlich ein normales Leben führen. Doch als sein Vater überraschend stirbt, ist das der Auftakt zu einer massiv aus dem Ruder laufenden Tour-de-Force, in der urplötzlich immer mehr rivalisierende Parteien auf dem Familienhof aufkreuzen. Wer genau gegen wen Ansprüche erhebt oder Rachepläne schmiedet, ist bis zum gerissenen Finale so unübersichtlich wie egal.

 

Mario Mayo liefert als Tarado eine knarzige Mischung aus Jason Statham und Bruce Willis und schnetzelt sich mit stoischer Ruhe und dank aller (un-)möglicher Requisiten durch seine Gegner. Hier bekommt wirklich jeder und jede derart unverblümt auf die Fresse, dass es schmerzt. Ein kathartisches und völlig überdrehtes Blutbad, wie man es so nie erwartet hätte.

film

I’ll Crush Y’All (Spanien 2023)

 

regie

Kike Narcea

 

darsteller

Mario Mayo, Antonio Mayans, Fernando Gil, Ana Márquez, Fabia Castro, Lone Fleming

 

drehbuch

Kike Narcea

 

produzent

Jaime Arnaiz, Bruno Martín

 

kontakt

JAR Producciones, Black Mandala

 

dauer

92 min

 

sprachfassung

spanische OmeU

NICHT LÖSCHEN- Link rechts daneben ->

termine
berlin

27.01. / 15.00

frankfurt

04.02. / 21.15

hamburg

27.01. / 15.00

köln

04.02. / 21.15

münchen

11.02. / 21.15

nürnberg

04.02. / 21.15

stuttgart

04.02. / 21.15

Fear Fact

»Bei der Hamburger Gore-Night des Fantasyfilmfest 1988 spielte die lokale Kultband „Angeschissen“.«

Cookie Consent with Real Cookie Banner