lockdown tower

lockdown tower

Eines Morgens ist nichts mehr so, wie es war: Die Bewohner eines vielgeschossigen Sozialbaus erwachen umschlossen von undurchdringlicher Finsternis, die sich vor Türen und Fenster gelegt hat. Jeder Versuch, die schwarze Leere zu durchdringen, endet tödlich. Gefangen in einem Gebäudekomplex, in dem Menschen verschiedenster Herkunft zusammenleben, müssen die Mieter sich organisieren, um ihre ausweglose Situation zu meistern – doch als die Lebensmittel zur Neige gehen, beginnen die ersten Konflikte. Und schon bald herrscht das erbarmungslose Recht des Stärkeren.

 

Regisseur Guillaume Nicloux, in Frankreich eigentlich Garant für festivalerprobtes Arthouse-Kino, begibt sich in die Gefilde blanken Survival-Horrors und hämmert mit LOCKDOWN TOWER einen erschreckend pessimistischen Kommentar zum Status der modernen Gesellschaft auf die Kinoleinwand. In seinem zutiefst nihilistischen Szenario, das sich zur cineastischen Mutprobe erhebt, ist erneut der Mensch des Menschen Wolf, mit scharfen Zähnen – und keinerlei Moral.

film

Lockdown Tower (Frankreich 2022)

 

regie

Guillaume Nicloux

 

darsteller

Angèle Mac, HATIK, Ahmed Abdel-Laoui, Kylian Larmonie, Merveille Nsombi

 

drehbuch

Guillaume Nicloux

 

produzent

Sylvie Pialat, Bruno Nahon

 

verleih

Capelight Pictures

 

dauer

89 min

 

sprachfassung

französische OmeU

NICHT LÖSCHEN- Link rechts daneben ->

termine
berlin

28.01. / 13.00

frankfurt

28.01. / 13.00

hamburg

04.02. / 13.00

köln

04.02. / 13.00

münchen

04.02. / 13.00

nürnberg

04.02. / 13.00

stuttgart

04.02. / 13.00

hier fangen oben die credits an

Fear Fact

»Die Dauerkarte für 4 Festivaltage kostete 1988 90 DM, die Einzelkarte 8 DM.«

Cookie Consent with Real Cookie Banner