Verónica

Spanien 2017 / 105 min / spanische OmeU

Veronica

Mit diesem intensiven Geister-Thriller zeigt Paco Plaza einmal mehr, wie sehr er das Genre verehrt und dass er es zu inszenieren weiß. Bekannt wurde der Spanier mit der nervenzerrenden und zum modernen Klassiker avancierten Zombiereihe [REC]. In seinem neuesten Streich lässt er nun erneut einer weiblichen Protagonistin das Blut in den Adern gefrieren. Überfordert vom Alltag, will sich die jugendliche Verónica in einer Séance Beistand von ihrem verstorbenen Vater holen. Doch gemeinsam mit ihren Freundinnen Rosa und Diana holt sie statt dem Herrn Papa etwas ganz anderes aus dem Reich der Toten.

 

In [REC] erzielte Plaza Unmittelbarkeit und Realitätsnähe durch Wackelkamera und Egoperspektive. Bei VERONICA hält er uns auf völlig entgegengesetzte Art in seinen Fängen: In langen Fahrten lässt er eine kontrollierte Kamera durch Gänge und Keller gleiten, lenkt unseren Blick kunstvoll immer auf den nächsten Schrecken. Unwohlige Schauer sind auch darüber hinaus garantiert, denn zum einen fußt das Drehbuch vornehmlich auf realen Polizeiprotokollen und zum anderen fährt der Film mit der blinden Sister Death die unheimlichste Ordensschwester seit der THE CONJURING-Reihe auf. Besonderes Schmankerl: VERONICA spielt in den frühen 90ern. Das beschert uns ein willkommenes Wiederhören mit den damaligen Chartstürmern Heroes del Silencio!

 

 

SCARY

 

SPOOKY

 

 


CREDITS

REGIE

Paco Plaza

DARSTELLER

Ana Torrent, Leticia Dolera, Sonia Almarcha, Maru Valdivielso, Bruna González, Carla Campra, Claudia Placer, Consuelo Trujillo, Iván Chavero, Sandra Escacena

DREHBUCH

Fernando Navarro

PRODUZENT

Enrique López Lavigne

VERLEIH

Koch Media

Screenings

MÜNCHEN – 16 Sep / 17.30 Uhr
HAMBURG – 16 Sep / 18.15 Uhr
STUTTGART – 16 Sep / 18.15 Uhr
BERLIN – 24 Sep / 17.00 Uhr
FRANKFURT – 22 Sep / 20.45 Uhr
KÖLN – 30 Sep / 20.30 Uhr
NÜRNBERG – 30 Sep / 18.45 Uhr