Kanada 2017 • 90 Min • englische OV

Pyewacket

Seit dem Tod ihres Vaters ist das Verhältnis der jungen Leah zu ihrer Mom (Laurie Holden aus THE WALKING DEAD) nur noch die Hölle. Halt und Trost sucht sie bei ihren Freunden, Heavy Metal und okkulter Literatur. Als die Mutter plötzlich die wahnwitzige Idee hat, raus aus der Stadt in ein einsames Haus im Wald zu ziehen und Leah von ihrer Clique wegreißt, eskaliert es zwischen den beiden völlig. Im Affekt erfleht Leah dunkle Mächte herbei. Und der Dämon Pyewacket antwortet.

 

Horror ist immer dann am effektivsten, wenn er tief aus der Seele der Charaktere entspringt. Wenn wir nachvollziehen können, was die Figuren zu ihren Taten treibt und ihre Reue ernst nehmen. Doch die kommt viel zu spät ... PYEWACKET vollbringt das Kunststück, Gänsehautgrusel mit psychologischem Feingefühl und Tiefgang in Einklang zu bringen. Deshalb lässt das Drehbuch auch mehr als eine Deutung des titelgebenden Dämons zu. So brodelt es zunächst eine Weile unter der Oberfläche, bis die Story schließlich in blanken Terror kippt.

 

 

SPOOKY

 

 

 


CREDITS

REGIE

Adam MacDonald

DARSTELLER

Nicole Muñoz, Laurie Holden, Chloe Rose, Eric Osborne

DREHBUCH

Adam MacDonald

PRODUZENT

Jonathan Bronfman, Victoria Sanchez Mandryk 

VERLEIH

Pierrot Le Fou

Screenings

HAMBURG 22.04. 13:00 Uhr

STUTTGART 22.04. 13:00 Uhr

MÜNCHEN 29.04. 13:00 Uhr

BERLIN 05.05. 15:45 Uhr

FRANKFURT 05.05. 22:45 Uhr

KÖLN 06.05. 13:00 Uhr

NÜRNBERG 06.05. 13:00 Uhr